Herzlich willkommen im Presseportal

Journalist*innen finden hier unsere Pressemitteilungen, Stellungnahmen, Hintergrundinformationen und den Kontakt zu unserem Presseteam. Für Ihre Berichterstattung vermitteln wir gerne Interviewpartner*innen und stellen auf Anfrage auch Bildmaterial zur Verfügung. Wenn Sie in den Presseverteiler aufgenommen werden möchten, schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Stichwort "Presseverteiler" an presse [at] adfc-bw.de.

 

Pressemitteilungen

Unbefriedigende Infrastruktur im „fahrradfreundlichen“ Baden-Württemberg

22.3.2021

Trotz Fahrradboom haben sich der Spaß und das Sicherheitsgefühl beim Radfahren in Baden-Württemberg nicht verbessert. Das ist das ernüchternde Ergebnis des ADFC-Fahrradklima-Tests 2020.

-

Mehr Tempo und Innovation bei der Radverkehrspolitik!

12.3.2021

Im Vorfeld der Landtagswahlen fühlte der ADFC BW mit dem „Rad-Dialog 21“ Landtagskandidat*innen und Expert*innen verkehrspolitisch auf den Zahn – und sieht seine Forderung nach einer beschleunigten und innovativen Radverkehrspolitik bestätigt.

-

Der ADFC-Fahrrad-Frühjahrscheck: Tipps für den Start in die Radsaison

5.3.2021

Mit dem beginnenden Frühling steigen viele Menschen wieder aufs Rad. Doch vor der ersten Fahrt empfiehlt es sich, den Drahtesel fit für die Fahrradsaison zu machen.

Investitionsbedarf für komfortablen und sicheren Radverkehr ist nicht gedeckt!

3.3.2021

ADFC-Statement zum Ausbau des Förderprogramms für kommunale Rad- und Fußverkehrsprojekte des Landes Baden-Württemberg.

Ein Radgesetz für Baden-Württemberg!

28.1.2021

Zum Auftakt seiner virtuellen Veranstaltungsreihe „Rad-Dialog 2021“ stellt der ADFC Baden-Württemberg seine politischen Forderungen an eine neue Landesregierung für einen besseren Radverkehr vor.

Mobilitätswende jetzt! Der ADFC Baden-Württemberg lädt zum „Rad-Dialog 21“

25.1.2021

Der ADFC lädt im Hinblick auf die Landtagswahlen in Baden-Württemberg zum virtuellen „Rad-Dialog 21“ ein. Bei der Auftaktveranstaltung am 28. Januar 2021 um 11 Uhr stellt der Verband seine Forderungen für einen besseren Radverkehr vor.

-

Mobilitätswende braucht Experten vor Ort!

23.11.2020

Presse-Statement des ADFC Baden-Württemberg und der Allianz für Mobilitätswende Baden-Württemberg zur Novellierung des Straßengesetzes in Baden-Württemberg

Ein leicht verschneiter Radweg.

Sicher durch den Fahrradwinter

13.11.2020

Regen, Wind, eisige Kälte und gefährliche Glätte: Der ADFC erklärt, warum man im Herbst und Winter nicht aufs Fahrradfahren verzichten muss und gibt Tipps, wie Radfahrer*innen sicher durch die kalte Saison kommen.

Bett+Bike-Unterkünfte

Rückenwind für den Radtourismus

23.10.2020

Die Corona-Krise hat die Tourismusbranche hart getroffen und verschaffte dem Radtourismus gleichzeitig Rückenwind. Der ADFC zieht Bilanz und feiert 25 Jahre Bett+Bike.

Zwischenstand zur Umfrage: Fahrradklima-Test knackt alle Rekorde

15.10.2020

Die bundesweite Umfrage zur Fahrradfreundlichkeit hat schon zur Halbzeit die 100.000er-Marke bei den Teilnahmezahlen geknackt.

Sichere Radwege zum Schulstart

10.09.2020

Wie kommt mein Kind sicher zur Schule? Der ADFC Baden-Württemberg ruft Eltern dazu auf, das Auto stehen zu lassen und ihre Kinder zu ermutigen, mit dem Fahrrad zu fahren. Doch dafür braucht es ein sicheres und durchgehendes Schulradwege-Netz.

Radfahren in Deutschland – Spaß oder Stress? ADFC ruft zum Fahrradklima-Test auf

27.08.2020

Er ist der Zufriedenheitsindex für Deutschlands Radverkehr: Am 1. September startet die Umfrage zum großen ADFC-Fahrradklima-Test 2020.

-

Spaß und Sicherheit auf dem E-Bike

24.08.2020

Das Projekt „Radspaß – sicher e-biken“ bietet in Baden-Württemberg kostenlose Fahrsicherheitskurse an.

-

Fahrradfreundlicher Arbeitgeber: ADFC zeichnet Advantest Europe aus

05.08.2020

Für ihre fahrradfreundliche Unternehmenskultur erhält die Firma Advantest Europe das Silber-Zertifikat „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ – eine Initiative des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) und der EU.

On Tour auf zwei Rädern: ADFC bietet neues, individuelles Radreise-Programm

14.07.2020

Nachdem aufgrund der Coronakrise alle geführten Radreisen des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Baden-Württemberg abgesagt werden mussten, hat der Verband jetzt sein Radreise-Programm durch individuelle Touren erweitert.

-

ADFC fordert: Mehr (Park-)Raum fürs Fahrrad!

09.07.2020

Immer mehr Menschen entdecken das Fahrrad als praktisches Verkehrsmittel – in der Freizeit oder auf dem Weg zur Arbeit. Der ADFC Baden-Württemberg plädiert deswegen für eine bessere Radverkehrsinfrastruktur und entsprechende Fahrradabstellanlagen.

Pop-up-Radwege in Stuttgart: ein guter Anfang

12.06.2020

Presse-Statement des ADFC Baden-Württemberg zu den ersten beiden Pop-up-Radwegen im Land. Für den Verband ist die Einrichtung der provisorischen Radwege ein wichtiges Signal in Richtung Verkehrswende.

Mädchen auf Rädern

Nein zum Elterntaxi, ja zum Fahrrad: ADFC fordert fahrradfreundliche Schulwege

15.05.2020

In Baden-Württemberg läuft der Schulbetrieb nach dem Corona-Lockdown wieder an – und stellt Eltern wie Schüler*innen bei der Frage nach dem Schulweg vor besondere Herausforderungen. Der ADFC empfiehlt, mit dem Fahrrad zu fahren.

Nicht planen - jetzt handeln!

12.05.2020

Presse-Statement des ADFC Baden-Württemberg zur Radverkehrspolitik 2020 des Ministeriums für Verkehr

Heute träumen, morgen (Rad-)reisen

08.04.2020

Der ADFC Baden-Württemberg ruft dazu auf, bereits gebuchte Radreisen zu verschieben statt zu stornieren und gibt Inspirationen für die Post-Corona-Zeit.

Für die Nachbarschaft und gegen den Lagerkoller

27.03.2020

Der ADFC Baden-Württemberg betont die Potenziale von E-Lastenrädern und erklärt, wie das Rad auch in den eigenen vier Wänden "rollen" kann.

-

Frühjahrscheck fürs Fahrrad

02.03.2020

Der Frühling steht bevor – höchste Zeit, das Fahrrad aus dem Winterschlaf zu wecken. Vor der ersten Fahrt sollte man sein Rad aber gut durchchecken. Der ADFC Baden-Württemberg erklärt, worauf es ankommt.

Frühstück für Radpendler*innen am „Internationalen Winter Bike to Work Day“

11.02.2020

Im Winter aufs Rad? Für viele undenkbar. An dieser Gewohnheit rüttelt der „Winter Bike to Work Day“, der am 14. Februar Menschen weltweit dazu aufruft, mit dem Rad zur Arbeit zu fahren. Der ADFC bedankt sich bei Radpendler*innen mit einem Frühstück.

-

Verkehrswende und Umweltschutz in Baden-Württemberg

07.02.2020

Der ADFC lädt gemeinsam mit der Baden-Württemberg Stiftung und dem Volkshochschulverband Baden-Württemberg zum Vortragsabend.

-

Fahrradfreundlicher Arbeitgeber: ADFC vergibt Siegel an die Uni Hohenheim

28.01.2020

Für ihr Engagement in Sachen Fahrradkultur erhält die Universität Hohenheim als erste Hochschule in Baden-Württemberg das Silber-Zertifikat „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ – eine Initiative des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) und der EU.

Sterne-Routen für Radfahrer*innen

24.01.2020

Die Ansprüche an die Qualität von Radrouten und Unterkünfte steigen: Mit dem ADFC-Gütesiegel für Radwege und dem Portal „Bett+Bike“ sind Urlauber*innen auf der sicheren Seite.

Der "holländische Griff" hilft, Dooring-Unfälle zu vermeiden

13.01.2020

Presse-Statement des ADFC Baden-Württemberg zum Radunfall in Stuttgart-Vaihingen am 9.1.2020

-

Neue Weichen für den Radtourismus

17.12.2019

Auf der Fahrrad- & Wanderreisen-Messe 2020 im Rahmen der CMT in Stuttgart informiert der ADFC Baden-Württemberg am 11. und 12. Januar 2020 über neue Trends und tolle Touren.

-

Kampagne geht weiter: ADFC fordert Umverteilung des Straßenraums

28.11.2019

Mit seiner bundesweiten Kampagne „Mehr Platz fürs Rad“ macht der ADFC auf die Platzdebatte im Straßenraum aufmerksam. 2020 geht die Kampagne weiter und mit ihr die Forderungen des Landesverbandes nach einem neuen Mobilitätskonzept.

-

Sicher durch die Wintersaison

07.11.2019

Regen, Wind, eisige Kälte und gefährliche Glätte: Die kalte Jahreszeit ist für viele Menschen Grund genug, das Fahrrad in den Winterschlaf zu schicken. Dabei muss man im Herbst und Winter nicht aufs Radfahren verzichten.

Radverkehr belebt das Geschäft

21.10.2019

Die Diskussion um autofreie Innenstädte nimmt in Baden-Württemberg neue Fahrt auf. Der ADFC unterstützt die Forderungen und plädiert für einen Ausbau der Fahrradinfrastruktur.

LKW mit Abbiegeassistent

ADFC: Toter Winkel-Aufkleber reicht nicht!

01.10.2019

Presse-Statement des ADFC Baden-Württemberg zum "Toter-Winkel-Aufkleber" auf Lastwagen, Bussen und anderen Großfahrzeugen, der vor der Gefahr des Toten Winkels warnen soll.

-

Streiken statt parken – Radlobby geht auf die Straße

18.09.2019

Zwei Aktionen, ein Hintergrund: Am 20. September 2019 demonstrieren beim globalen Klimastreik und beim Parking Day Menschen auf der ganzen Welt für eine klimagerechte und lebenswerte Zukunft. Der ADFC Baden-Württemberg ruft zur Teilnahme auf.

eRadschnellweg Goettingen, Nikolausberger-Weg Stadt Goettingen

Radschnellwege rechnen sich fünffach!

17.09.2019

Presse-Statement des ADFC Baden-Württemberg zu Radschnellwegen im Land

Fahrrad statt Elterntaxi

10.09.2019

Wie kommt mein Kind sicher zur Schule? Der ADFC Baden-Württemberg ruft dazu auf, das Auto stehen zu lassen und gibt Tipps für einen stressfreien und sicheren Schulweg auf dem Rad.

zur Seite Pressemitteilungen

Ansprechpartner*innen

Die Pressestelle erreichen Sie unter:

 

ADFC Baden-Württemberg

Reinsburgstr. 97, 70197 Stuttgart

Tel.: 0711 / 5047 9417

E-Mail: presse@adfc-bw.de

Anke Bauer

Pressesprecherin

Kathleen Lumma

Kathleen Lumma

Landesgeschäftsführerin

Gudrun Zühlke

Landesvorsitzende

Tweets

Folgen Sie uns auf Twitter! Hier gibt es täglich frische Nachrichten zu den Themen Verkehrswende und Fahrrad – aus Deutschland und aller Welt!

Häufige Fragen von Alltagsfahrern

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

  • Was muss ich beachten, um mein Fahrrad verkehrssicher zu machen?

    Wie ein Fahrrad verkehrstauglich auszustatten ist, legt die Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) fest. Vorgesehen sind darin zwei voneinander unabhängige Bremsen, die einen sicheren Halt ermöglichen. Für Aufmerksamkeit sorgen Radler*innen mit einer helltönenden Klingel, während zwei rutschfeste und festverschraubte Pedale nicht nur für den richtigen Antrieb sorgen. Je zwei nach vorn und hinten wirkende, gelbe Rückstrahler an den Pedalen stellen nämlich darüber hinaus sicher, dass Sie auch bei eintretender Dämmerung gut gesehen werden können. Ein rotes Rücklicht erhöht zusätzlich die Sichtbarkeit nach hinten und ein weißer Frontscheinwerfer trägt dazu bei, dass Radfahrende die vor sich liegende Strecke gut erkennen. Reflektoren oder wahlweise Reflektorstreifen an den Speichen sind ebenfalls vorgeschrieben. Hinzu kommen ein weißer Reflektor vorne und ein roter Großrückstrahler hinten, die laut StVZO zwingend vorgeschrieben sind.

    weiterlesen

  • Worauf sollte ich als Radfahrer achten?

    Menschen, die Rad fahren oder zu Fuß gehen, gehören zu den ungeschützten Verkehrsteilnehmern. Sie haben keine Knautschzone – deshalb ist es umso wichtiger, sich umsichtig im Straßenverkehr zu verhalten. Dazu gehört es, selbstbewusst als Radfahrender im Straßenverkehr aufzutreten, aber gleichzeitig defensiv zu agieren, stets vorausschauend zu fahren und mit Fehlern von anderen Verkehrsteilnehmern zu rechnen.Passen Sie Ihre Fahrweise der entsprechenden Situation an und verhalten Sie sich vorhersehbar, in dem Sie beispielsweise Ihr Abbiegen durch Handzeichen ankündigen. Halten Sie Abstand von Lkw, Lieferwagen und Kommunalfahrzeugen. Aus bestimmten Winkeln können Fahrer nicht erkennen, ob sich seitlich neben dem Lkw Radfahrende befinden. Das kann bei Abbiegemanövern zu schrecklichen Unfällen führen. Beachten Sie immer die für alle Verkehrsteilnehmer gültigen Regeln – und seien Sie nicht als Geisterfahrer auf Straßen und Radwegen unterwegs.

    weiterlesen

  • Was ist der Unterschied zwischen Pedelecs und E-Bikes?

    Das Angebot an Elektrofahrrädern teilt sich in unterschiedliche Kategorien auf: Es gibt Pedelecs, schnelle Pedelecs und E-Bikes. Pedelecs sind Fahrräder, die durch einen Elektromotor bis 25 km/h unterstützt werden, wenn der Fahrer in die Pedale tritt. Bei Geschwindigkeiten über 25 km/h regelt der Motor runter. Das schnelle Pedelec unterstützt Fahrende beim Treten bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h. Damit gilt das S-Pedelec als Kleinkraftrad und für die Benutzung sind ein Versicherungskennzeichen, eine Betriebserlaubnis und eine Fahrerlaubnis der Klasse AM sowie das Tragen eines Helms vorgeschrieben. Ein E-Bike hingegen ist ein Elektro-Mofa, das Radfahrende bis 25 km/h unterstützt, auch wenn diese nicht in die Pedale treten. Für E-Bikes gibt es keine Helmpflicht, aber Versicherungskennzeichen, Betriebserlaubnis und mindestens ein Mofa-Führerschein sind notwendig. E-Bikes spielen am Markt keine große Rolle. Dennoch wird der Begriff E-Bike oft benutzt, obwohl eigentlich Pedelecs gemeint sind – rein rechtlich gibt es große Unterschiede zwischen Pedelecs und E-Bikes.

    weiterlesen

  • Gibt es vom ADFC empfohlene Radtouren für meine Reiseplanung?

    Wir können die Frage eindeutig bejahen, wobei wir Ihnen die Auswahl dennoch nicht leicht machen: Der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können.

    weiterlesen

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt