Auf diesem Bild ist das Fahrradhaus Leonberg von außen zu sehen.

"Fahrradhaus" Leonberg von außen © ADFC Renningen/Jörg Stenner

Gutes Beispiel: Fahrradparkhaus Bahnhof Leonberg

Das "Fahrradhaus" am Bahnhof Leonberg bietet einen sicheren Ort zum Abstellen von 50 Rädern.

Mit gutem Beispiel voran - Was, Wer, Wo?

Das "Fahrradhaus" am Leonberger Bahnhof bietet Platz für 50 Fahrräder. 40 Fahrräder können in Doppelstock-Anlagen geparkt werden, 10 Anlehnbügel stehen außerdem bereit. Zusätzlich können Schließflächer mit Lademöglichkeit für Pedelec- und E-Bike-Akkus angemietet werden. Das Fahrradhaus ist zugangsgesichert. Somit können Personen, die kein Rad abstellen wollen, das Parkhaus nicht betreten. Für das Abstellen von Fahrrädern sind Tages- und Langzeitmieten (1€/Tag bis 70€/Jahr) möglich. Die Registrierung erfolgt online. In Bahnhofsnähe stehen zusätzliche kostenlose, überdachte Fahrradabstellanlagen bereit.

Die Maßnahme wurde umgesetzt:

  • Bahnhof Leonberg, Bahnhofstr. 78, 71229 Leonberg
  • Baulastträger: Stadt Leonberg
  • Ansprechpartner vor Ort: Dr. Johannes Bohle, Koordinator für Radverkehr, Referat für innovative Mobilität

 

 

Wirkung für den Radverkehr

  • Sicherer, trockener und sauberer Abstellplatz für Fahrräder
  • Schutz vor Vandalismus durch Zugangsbeschränkung
  • gefahrlose Nutzung durch beleuchteten Innenraum
  • Multimodalität
  • Laden von Akkus für Pedelecs und E-Bikes

 

Hintergrundinfos - rechtliche & technische Grundlagen

Das Projekt wurde gefördert mit insgesamt bis zu 234.000 Euro aus dem Förderprogramm "Regionale Mobilitätspunkte" vom Verband Region Stuttgart.

alle Themen anzeigen

Werde ADFC-Mitglied!

Unterstütze den ADFC und die Rad-Lobby, werde Mitglied und nutze exklusive Vorteile!

  • exklusive deutschlandweite Pannenhilfe
  • exklusives Mitgliedermagazin als E-Paper
  • Rechtsschutz und Haftpflichtversicherung
  • Beratung zu rechtlichen Fragen
  • Vorteile bei vielen Kooperationspartnern
  • und vieles mehr

Dein Mitgliedsbeitrag macht den ADFC stark!

 

Zum Beitrittsformular

Verwandte Themen

ChargerCube Messe Stuttgart

Gutes Beispiel: ChargerCubes an der Messe Stuttgart

Die ChargerCubes an Messe Stuttgart sind die Luxus-Variante zum Laden des Fahrrad-Akkus.

Radschnellweg 15 Mannheim

Gutes Beispiel: RS15 Mannheim

Der RS15 auf dem ersten Teilabschnitt Mannheim ist vorbildlich umgesetzt.

Gutes Beispiel: Fahrradabstellanlagen Bahnhof Renningen Süd

Pendler*innen können auch am Bhf. Renningen Süd ihr Fahrrad sicher abstellen.

Abbiegespur für Radfahrende Bahnhof Renningen

Gutes Beispiel: Linksabbiegespur für Radfahrende in Renningen

Radfahrer können sicher links zum Bahnhof abbiegen.

Fahrradstraße Wilhelmstraße Eislingen

Gutes Beispiel: Fahrradstraße Wilhelmstraße Eislingen

Die Fahrradstraße in der Wilhelmstraße bietet eine sichere Alternative für Radfahrende abseits der Hauptverkehrsachsen.

Verkehrssicherheitspakt veröffentlicht – das bringt er für den Radverkehr

Die Landesregierung hat den Verkehrssicherheitspakt veröffentlicht. Damit erklärt sie ihre Absicht, den Verkehr im Land…

Schutzstreifen bieten keinen Sicherheitsgewinn für den Radverkehr!

Schutzstreifen erfüllen nicht die Anforderungen an eine sichere Radverkehrsinfrastruktur, die Menschen aller…

Umgestaltung Greifeneggring Freiburg

Gutes Beispiel: Umgestaltung einer Kfz-Fahrspur für den Radverkehr in Freiburg

Ein Geradeaus-Streifen für Kfz wurde zugunsten des Radverkehrs umverteilt. Abbiegeunfälle können so vermieden werden.

Radschnellweg RS1

Gutes Beispiel: Radschnellweg RS1 Böblingen

Auf dem Radschnellweg können Radfahrende staufrei und kreuzungsarm zwischen Stuttgart und Böblingen/Sindelfingen radeln.

https://bw.adfc.de/artikel/gutes-beispiel-fahrradparkhaus-bahnhof-leonberg

Bleiben Sie in Kontakt