Zum Abschluss jedes jufafes gibt es eine Fahrrad-Demo.

Zum Abschluss des Festivals gibt es eine Fahrrad-Demo, bei der die jungen Teilnehmer*innen ihre Forderungen an die Politik öffentlich machen. © ADFC/Karsten Klama

Das ADFC-JugendFahrradFestival

Ein Wochenende voller Spaß und Erlebnisse rund ums Fahrrad – das ist das ADFC-JugendFahrradFestival, kurz jufafe. Das Festival fand 2011 erstmals statt und war in verschiedenen Orten in Deutschland schon zu Gast.

Das jufafe feierte 2011 seine Premiere in Wetzlar. Seitdem pilgerten fahrradbegeisterte Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland zum Fahrradfestival des ADFC. Neben Wetzlar machte das Festival schon in Fulda, Göttingen, Mannheim und Hamburg Station. Das Ziel des gemeinsamen Wochenendes: Gleichgesinnte treffen, Spaß haben und sich zusammen engagieren.

Das Festival bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich auszutauschen und gemeinsam in Workshops und Diskussionsrunden Neues zu lernen. Die Bandbreite der Themen reicht von Technik über Politik bis zu speziellen Fahrtrainings – gemeinsamer Nenner ist das Fahrradfahren.

Zum Abschluss jedes jufafes gibt es eine Fahrrad-Demo, bei der die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Forderungen an die Politik öffentlich machen.

Das forderten die Jugendlichen bislang:

  • fahrradfreundliche Schulen
  • sichere Abstellmöglichkeiten an Schulen
  • sichere Radwege in der Nähe von Schulen
  • Fahrradlotsen an kniffligen Verkehrsecken
  • Gleichberechtigung aller Verkehrsteilnehmenden
  • mehr fahrradfreundliche Ampelschaltungen
  • mehr Platz fürs Rad

Verwandte Themen

ADFC-Neugründungen 2023

Der ADFC in Baden-Württemberg wächst und gedeiht. Bei den Mitgliederzahlen freuen wir uns über ein kontinuierliches…

Lose Bodenplatten auf einer Hauptradroute birgt Gefahren

Forderung 1: Rechtsrahmen ausnutzen – schnelle Abhilfe für mehr Sicherheit

Die geltenden Regelungen im Verkehr reichen nicht aus, um Radfahren sicherer zu machen?

Der ADFC sagt, dass eine…

RadNETZ Baden-Württemberg

Das RadNETZ Baden-Württemberg ist ein überregionales Hauptradroutennetz. Es verbindet für Radfahrende nicht nur die…

Wie kontrolliert die Polizei den Überholabstand von Radfahrenden?

Die novellierte Straßenverkehrsordnung schreibt innerorts einen Abstand von mindestens 1,50 Meter beim Überholen von…

Wir sind viele – und das Rad kommt mit Sicherheit!

JETZT HANDELN! Wir fordern die Landespolitik dazu auf, endlich den angekündigten Verkehrssicherheitspakt zu schmieden…

Lobbyarbeit im ADFC Baden-Württemberg: Wie läuft das eigentlich?

Mirjam Brinkmann ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Mobilität und Verkehr beim ADFC in Baden-Württemberg.…

Critical Mass – hier wird das Fahrrad gefeiert!

Die Masse macht's: Mit gemeinsamen Radtouren durch Innenstädte macht die "Critical Mass" auf die Belange und Rechte von…

Plakat "Sichere Radwege für groß und klein"

Schulstraßen - Beispiele aus Baden-Württemberg

Wien und Paris sind die bekanntesten Beispiele für die erfolgreiche Umsetzung von Schulstraßen oder Schulzonen. Aber…

Simulierter Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich des ADFC in Kehl. Fahrrad liegt auf der Fahrbahn.

Forderung 2: Untersuchung aller Fahrradunfälle

Warum passieren Fahrradunfälle? Wir wissen es nicht! Daher müssen Unfallursachen konsequent und flächendeckend…

https://bw.adfc.de/artikel/das-adfc-jugendfahrradfestival-1

Bleiben Sie in Kontakt