Tempo 30 Verkehrszeichen/Illustration und Briefumschlag/Stift

Weniger Tempo, mehr Sicherheit für alle.

Bürger*innen können Tempo 30 beantragen

Weniger Tempo – mehr Sicherheit für alle!

Tempolimits im gemischten Verkehr bedeuten weniger Verkehrstote und mehr Lebensqualität.

Die Deutsche Umwelthilfe bietet einen hilfreichen Service, um innerstädtische Tempolimits durchzusetzen.

So einfach stellst du einen Antrag auf Tempo 30 in deiner Stadt:

  1. Downloade den Antrag oder besuche https://www.duh.de/tempo30-jetzt/#green-box-collapse.
  2. Ergänze konkrete Vorschläge für Tempo 30 in deiner Stadt und deiner Nähe.
  3. Von der Deutschen Umwelthilfe wurde dazu ein Rechtsgutachten beauftragt.
  4. Verschicke den Antrag an die Verantwortlichen in deiner Stadt.

Zu hohe Geschwindigkeiten sind Unfallursache Nummer 1 im Land. Tempolimits machen einen enormen Unterschied für die Verkehrssicherheit und retten Menschenleben. Bei Unfällen mit Tempo 50 sterben 7 von 10 ungeschützten Verkehrsteilnehmenden, bei Tempo 30 überleben 9 von 10.

Geringere Geschwindigkeiten bedeuten außerdem weniger Lärm- und Schadstoffbelastungen und sie tragen zu einem besseren Miteinander im Straßenverkehr bei.

Weniger Tempo – mehr Sicherheit für alle!

Das Rechtsgutachten im Auftrag der Deutschen Umwelthilfe zeigt:

"Betroffene Anwohnende und – sofern sie nicht selbst Straßenverkehrsbehörde sind – Kommunen können Tempo 30-Anordnungen bei der Straßenverkehrsbehörde beantragen."

Verwandte Themen

Umgestaltung Greifeneggring Freiburg

Gutes Beispiel: Umgestaltung einer Kfz-Fahrspur für den Radverkehr in Freiburg

Ein Geradeaus-Streifen für Kfz wurde zugunsten des Radverkehrs umverteilt. Abbiegeunfälle können so vermieden werden.

Demonstration für mehr mehr Platz und Sicherheit für Radfahrende in Stuttgart Feuerbach, Tempo 30 Schild, Radfahrende

Forderung 3: Weniger Tempo für mehr Sicherheit

Ein zu hohes Tempo ist Unfallursache Nr. 1 in Deutschland. Meint es die Landesregierung mit dem Ziel der Vision Zero…

Neuer Radfahrstreifen in Herrenberg

Gutes Beispiel: Schaffung von Radfahrstreifen in Herrenberg

Längsparkflächen wurden zugusten des Verkehrsflusses abgeschafft. So wurde mehr Platz für Radfahrstreifen geschaffen.

Neue StVO bekannt machen und durchsetzen

Wer sich im Straßenverkehr sicher fühlt, nutzt eher das Rad. Und wer die Regeln kennt, fühlt sich sicherer. Der ADFC…

Kompetenznetz Klima Mobil: Aktiv beim Klimaschutz im Verkehr

Das Kompetenznetz Klima Mobil wurde auf Initiative des Ministeriums für Verkehr von der Nahverkehrsgesellschaft…

Piktogrammkette Ludwigsburg

Gutes Beispiel: Piktogrammkette in Ludwigsburg

Piktogrammketten erhöhen die Sichtbarkeit von Radfahrenden in Einbahnstraßen in Ludwigsburg.

Unterführung Bahnhof Renningen

Gutes Beispiel: Unterführung für Radfahrende in Renningen

Die Unterführung am Renninger Bahnhof bietet eine gute Verbindung zwischen Industriegebiet und Renninger Innenstadt.

Geschützte Kreisverkehre nach niederländischem Vorbild

Geschützte Kreisverkehre sind auf der Grundlage des Straßenverkehrsrechts oder des Straßenrechts hierzulande umsetzbar.

Lose Bodenplatten auf einer Hauptradroute birgt Gefahren

Forderung 1: Rechtsrahmen ausnutzen – schnelle Abhilfe für mehr Sicherheit

Die geltenden Regelungen im Verkehr reichen nicht aus, um Radfahren sicherer zu machen?

Der ADFC sagt, dass eine…

https://bw.adfc.de/artikel/antrag-tempo-30

Bleiben Sie in Kontakt